Nachwort

Die Erarbeitung einer Dorf– bzw. Vereinschronik kann nie als vollständig und abgeschlossen gelten. Dafür sind die Aspekte menschlichen Zusammenlebens zu vielseitig und in dauerndem Wandel begriffen.

Auch in der hier vorliegenden Festschrift konnten einige Themen intensiver, andere nur am Rande untersucht werden. Einzelne Themen wurden gar nicht behandelt. So hätten z.B. der Strukturwandel in der Landwirtschaft Wimberns in der Dorfchronik und die Einzeluntersuchung von Plaketten der Königskette in der Vereinschronik durchaus Berechtigung gehabt.

Aber aus Platz– und Zeitgründen war nicht alles möglich. Es bleibt somit weiter die Aufgabe, die Erforschung und Aufarbeitung weiterer Themen zu betreiben.

Auch die Suche nach Fotos und Dönekes muß weitergehen. Da ist sicherlich noch der ein oder andere Schatz zu heben.

Bei der Auswahl der Fotos wurde in der Tat die Zeit vor dem zweiten Weltkrieg etwas stärker berücksichtigt, weil zum einen die besonders alten Dokumente an die Öffentlichkeit kommen sollten und in einer Chronik die schon fast vergessenen Zeiten etwas mehr betont werden müssen als die letzten 20 Jahre des Vereins.

Auch bei sorgfältiger Auswahl der Fotos konnte es nicht gelingen, alle tätigen Vereinsmitglieder einmal im Bild vorzustellen. Je nachdem wie die Personenanordnung auf einzelnen Fotos vorgegeben war, tauchen auch Personen öfters auf.
Die Redaktion bittet dafür um Verständnis.

Für Hinweise auf inhaltliche Fehler oder andere Aspekte der Festschrift ist die Redaktion außerordentlich dankbar.

Wenn die hier vorliegende Festschrift zur Auseinandersetzung reizt und zu Korrekturen anregt, ist ein entscheidendes Anliegen erreicht, nämlich im Austausch untereinander die Dorf– und Vereinsgeschichte lebendig zu halten.

Der Festausschuß